Geschäftskonto-Vergleich

Finden Sie ein Geschäftskonto, das zu Ihnen passt

Das Geschäftskonto ist die Basis für den Zahlungsverkehr Ihres Unternehmens bzw. Vereins. Wählen Sie aus den folgenden Geschäftskontovarianten einfach das Modell aus, das am besten zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.

Unsere neuen Geschäftskontomodelle im Überblick

  NoBa Business Individual NoBa Business Komfort NoBa Business Premium
Kontoführungsgebühr p.M.
zzgl. im Auftrag oder im Interesse des Kunden jeweils ausgeführte/r:
3,90 €
7,90 €
13,90 €
Buchungen
Beleghafte Buchungen 1,00 € 1,00 € 1,00 €
Beleglose Buchungen
0,30 €
0,20 €
0,15 €
Kassenposten
0,30 €
0,20 €
0,15 €
Scheckbuchungen 2,00 €
2,00 €
2,00 €
Karten & Auszüge
Bank-Card p.a.*
12,00 €
Ja Ja
Zweite Bank-Card p.a.*
12,00 €
12,00 €
Ja
jede weitere Bank-Card p.a.* 12,00 €
12,00 €
12,00 €
Kreditkarte Business Classic p.a. 40,00 €
40,00 €
Ja
Kreditkarte Business Classic p.a.
-Zweitkarte-
40,00 €
40,00 €
40,00 €
Kreditkarte Business Basic p.a. 30,00 €
30,00 €
Ja
Kreditkarte Business Basic p.a.
-Zweitkarte-
30,00 €
30,00 €
30,00 €
Einrichtung Kreditkarte mit Firmenlogo - einmalig
90,00 €
90,00 €
90,00 €
Kontoauszugsversand zzgl. Porto 0,40 €
0,30 €
0,20 €
Onlinebanking
SmartTan Optic - einmalig
12,50 €
12,50 € 12,50 €
NoBa-TAN 0,20 € 0,10 € 0,05 €
ProfiCash - laufend p.a. 15,00 € 15,00 € 15,00 €
ProfiCash - einmalig 150,00 € 150,00 € 150,00 €
VR-NetWorld - einmalig 10,00 € 10,00 € 10,00 €
EBICS-Zugang - laufend p.m. 10,00 € 10,00 € 10,00 €
EBICS-Änderungen Ja Ja Ja
EBICS-Ersteinrichtung Ja Ja Ja
HBCI Ja Ja Ja
Es gelten die Allgmeinen Geschäftsbedingungen und die Preise in unserem Preis- und Leistungsverzeichnis.
* wird monatlich abgerechnet

Einlagensicherung und Institutsschutz

Die Norderstedter Bank eG ist der amtlich anerkannten BVR Institutssicherung GmbH und der zusätzlichen freiwilligen Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e.V. angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben beide Einrichtungen die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Über den Institutsschutz sind auch die Einlagen der Kunden – darunter fallen im Wesentlichen Spareinlagen, Sparbriefe, Termineinlagen, Sichteinlagen und Schuldverschreibungen – geschützt.