MarktEXTRA

Tunnel als Lehrraum für Wahrnehmung

08. März 2014

Norderstedter Bank und Immobilienpartner fördern einen Kriech- und Fühltunnel

Spendenübergabe Holzwurm
André Ewert (Erich E. beyer GmbH), Reiner Schomacker (Norderstedter Bank), Bernd Bialojan (Förderverein Offene Jugendarbeit Norderstedt), Monika Guntermann (Holzwurm) und Jennifer Bormann (MBI Bormann) präsentieren das Tunnelmodell. Foto: blb

Norderstedt (blb). Die Norderstedter Bank unterstützt gemeinsam mit ihren Immobilienpartnern MBI Bormann und Erich E. Beyer GmbH den Bau eines Kriech- und Fühltunnels auf dem Abenteuerspielplatz Holzwurm an der Oadby-and-Wigston-Straße.

Der Erzieher und Tischler Matthias Scheu hatte gemeinsam mit sechs bis 12 Jahre alten Kindern in großer Detailarbeit ein Modell des Tunnels entwickelt. "Dieses Engagement hat uns so beeindruckt, dass wir uns entschieden, dieses Projekt mit 1.500 Euro zu fördern", sagte Reiner Schomacker, Vorstand der Norderstedter Bank.

In diesem Tunnel können Kinder nach seiner Fertigstellung verschiedene Sachen erkunden. "Die spannende Suche nach Dingen, das Fühlen und Ertasten im Dunkeln sowie die dadurch eingeschränkte Wahrnehmung machen Kinder sensibler für ihr Umfeld ", weiß Monika Guntermann, die den Abenteuerspielplatz Holzwurm mit betreut. Gerade in der heutigen Medienwelt sei es wichtig, Anreize für Kinder zu bieten, die trotz ihrer Einfachheit zum fantasievollen Spielen anregen.

Die Genossenschaftsbank und ihre Immobilienpartner verbinden nicht nur gemeinsame geschäftliche Interessen, sondern wollen in der Zusammenarbeit auch ein Zeichen setzen, wie Geschäftspartner auch in sozialer Verantwortung stehen. Jennifer Bormann sagt: "Wir freuen uns sehr, dass wir gemeinsam viel mehr als Immobilien bewegen können".

Das Material für einen Meter dieses Tunnels kostet etwa 300 Euro. Mit der Spende der Norderstedter Bank so wie 1.000 Euro aus Eigenmitteln könnte das Bauwerk als schon fast neun Meter lang werden. Monika Guntermann ermuntert weitere Sponsoren, sich an der Realisierung zu beiteiligen.

Den Abenteuerspielplatz Holzwurm an der Oadby-and-Wigston-Straße nutzen Kitas und Schulklassen von Montag bis Freitag zwischen 14 und 18 Uhr. Zuletzt musste ein Klettergerüst wegen Materialmängeln abgebaut werden. Der neue Kriech- und Fühltunnel dürfte eine neue Attraktion darstellen.