Norderstedter Bank eG spendet an die Grundschule Immenhorst

Schülerprojekt „Zukunftsschule in SH – Bienen machen Schule“ mit 2.000,- Euro unterstützt

Zugegeben es war ein eher seltenes Bild, das sich am Mittwoch, den 03. September 2014 im Schulgarten der Grundschule Immenhorst zeigte: Eine Schulklasse in Bienenschutzanzügen nahm Kathleen Fandrey, Mitarbeiterin der Norderstedter Bank eG, in Empfang, als diese mit einem großen Scheck zu Besuch kam.

Als regional orientierte Genossenschaftsbank unterstützt die Norderstedter Bank eG regelmäßig soziale Projekte in der Region. Die Förderung von Kindern hat dabei häufig oberste Priorität. Für den guten Zweck kommt nun eine weitere Spende hinzu: Die Norderstedter Bank eG unterstützt die Grundschule Immenhorst bei ihrem Projekt „Zunkunftsschule in SH - Bienen machen Schule“ mit 2.000,- Euro.

Julia Boll, Lehrerin und Initiatorin des Projektes, freut sich: „Mit dieser Unterstützung können wir unser Projekt weiter ausbauen. Die Spende der Norderstedter Bank eG ist eine große Hilfe für uns.“ Bisher konnten bereits 25 Bienenschutzanzüge sowie 1 Bienenbeobachtungskasten mit einem Bienenvolk gekauft werden. Außerdem haben die „Jung-Imker“ viele Trachtpflanzen als Nahrungsquelle für die Bienen gepflanzt und ein Wildbienenhaus gebaut.

Die Grundschule Immenhorst fördert die Vermittlung von Werten wie Nachhaltigkeit an ihre Schüler vor allem durch das Bienenprojekt. Auf dem Schulgelände der Grundschule befinden sich bereits vier Bienenvölker des Imkers Uwe Holdorf. Ziel des Projekts soll es sein, dass die Schüler der Klassenstufe 1 – 4 in verschiedenen Projekten die Bedeutung der Biene kennenlernen. So sollen sie zunächst in das Leben der Wild- und Honigbienen eingeführt werden und die Lebensbedingungen und den Organismus der Bienen kennenlernen. Anschließend sollen sie die Bienen an ihrem Standort besuchen und das Leben der Biene im Beobachtungskasten beobachten und dokumentieren. Um einen Teil zur Sicherung des Lebensraums der Biene beitragen zu können, sollen in Kooperation mit der Garten-Arbeitsgemeinschaft ein bienenfreundlicher Schulgarten entstehen und Nisthilfen für Wildbienen gebaut werden.

„Wir sind begeistert“, so Kathleen Fandrey, „mit welcher Freude und Einsatz sich die Kinder, aber auch Frau Boll,  für Ihr Bienenprojekt engagieren. Es macht umso mehr Freude zu unterstützen, wenn man weiß, wie sinnvoll das Geld in die jungen Menschen „investiert“ wurde.“