Keine Angst vor dem dunklen Gang!

Ein Sinnestunnel ist die neue Attraktion auf dem Abenteuerspielplatz Holzwurm in Norderstedt

15. Oktober 2014

8,50 Meter lang ist die neue Attraktion auf dem Abenteuerspielplatz Holzwurm. Sinnestunnel heißt das bunte Erlebnisobjekt. Foto: Schick

Norderstedt. "Ich hab' was Weiches gefühlt." "Ich hab' Musik gehört, so ein Rasseln wie von einer Trommel." "Ich habe große Räder angefasst." Immer wieder wollten die Jungen und Mädchen durch den dunklen Gang kriechen. Die "Geisterbahn im Miniformat" ist 8,50 Meter lang, misst im Querschnitt 75 Zentimeter und ist die neue Attraktion auf dem Abenteuerspielplatz Holzwurm. Sinnestunnel heißt das bunte Erlebnisobjekt auf dem Spielgelände an der Ecke Rathausallee/Oadby-and-Wigston-Straße, das jetzt offiziell eingeweiht wurde.

Die ersten, die über harte Bürsten gekrochen, ein Telefon an der Wand und weichen Schaumstoff ertastet haben, waren die Schüler der Klasse 1a von der Grundschule Heidberg. Einige der 23 Grundschüler wagten sich noch relativ vorsichtig in den Gang, doch Angst hatten sie nach eigener Aussage nicht, natürlich fanden es die Jungen auch nicht unheimlich. Aber Spaß hat der Ausflug in den Kriech- und Wohlfühltunnel allen gemacht.

Sponsoren haben dazu beigetragen, dass die neue Erlebniswelt gebaut werden konnte. Jeweils 500 Euro spendierten die Norderstedter Bank und deren Immobilienpartner, MBI Bormann Immobilien und die Erich E. Beyer GmbH. Die Volksbank Norderstedt steuerte 650 Euro bei, 1400 Euro flossen aus dem Budget des städtischen Spielplatzes in das Projekt. "Die Stadt hat die Fläche ausgekoffert und mit Sand aufgefüllt", sagte Matthias Scheu, der als Pädagoge zum Betreuer-Team gehört und auch noch gelernter Tischler ist. Da war klar, dass er auch den Bau des Holztunnels wesentlich vorangetrieben hat. "Die Kinder haben mitgeholfen, die Wände bemalt und auch geschraubt", sagt Scheu, der mit seinen Kollegen nun hofft, dass viele Spielplatzbesucher ihre Sinne im neuen Tunnel testen.