Norderstedter Bank eG - Projekt Ausbruch

Bank hilft, kriminelle Karrieren zu vermeiden

15. November 2015

Die Norderstedter Bank unterstützt das Projekt "Ausbruch - Meine Alternative zur JVA" des Kriminalpräventiven Rats Norderstedt mit 750 Euro. Junge Männer, die auf eine kriminelle Laufbahn zusteuern, treffen in der Haftanstalt Fuhlsbüttel auf Gefangene, die Konfrontation soll sie von einer Karriere als Krimineller abbringen. Qualifizierte Projektmitarbeiter begleiten die Jugendlichen, die auf Anordnung des Jugendgerichts, der Polizei oder der Staatsanwaltschaft am Projekt teilnehmen oder sich freiwillig melden. Den Besuchern werden die Konsequenzen aus kriminellen Vergehen vor Augen geführt. Klischees von Verbrechen und vom Gefängnisalltag, die Kriminalität verherrlichen und verharmlosen können, sollen aufgelöst werden. "Wir wollen auch darüber aufklären, wie man sich durch teure Handyverträge und Interneteinkäufe verschulden und zu illegaler Geldbeschaffung getrieben werden kann", sagt Svenja Eckert, Sprecherin der Norderstedter Bank. (ms)