Diese Finanzexperten tun laufend Gutes

11. Dezember 2015

Die Laufgruppe der Norderstedter Bank vor dem Eingang zum Stadtpark

Die Laufgruppe der Norderstedter Bank stellt 1.000 Euro für Vereine oder Sportprojekte in der Region zur Verfügung.

Norderstedt.  Sport treiben und Gutes tun – die Laufgruppe der Norderstedter Bank macht es vor: Die Betriebssportler des Geldinstituts treffen sich regelmäßig, um gemeinsam Runden zu drehen, beispielsweise um den Stadtparksee. Pro absolvierter Trainingseinheit und pro Teilnahme an einem Wettkampf konnten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in diesem Jahr Punkte sammeln. Die Hälfte der Punkte wurde dem persönlichen Punktekonto des Mitarbeiters und die andere Hälfte dem allgemeinen Konto für einen guten Zweck gutgeschrieben. Je nach Beteiligung hatten die Mitarbeiter somit die Chance, sich zum einen persönlich einen halben oder ganzen zusätzlichen Urlaubstag zu "erlaufen". Zum anderen stehen nun am Ende der Laufsaison dank des sportlichen Einsatzes der Banker 1.000 Euro zur Verfügung, die dem Sport in der Region zugute kommen sollen.

Wer also einen Verein, eine Mannschaft oder ein ganz besonderes, förderungsfähiges Projekt aus dem Sportbereich kennt – vielleicht selbst dort aktiv ist –, sollte sich schnell bei der Norderstedter Bank melden und erläutern, warum genau dieses Projekt eine finanzielle Unterstützung von 1000 Euro verdient hat.

Vorschläge nimmt Bank-Mitarbeiterin Svenja Eckert noch bis Ende des Jahres unter Telefon 040/523 058 103 oder per Mail an die Adresse svenja.eckert@nobaeg.de entgegen. Im Januar wird dann entschieden, an wen das Geld verteilt wird.
(frs)