2. Norderstedter Kreativtag war ein fröhlicher und bunter Nachmittag

2. Dezember 2015

Die Kinder können Jonglage und Akrobatik üben. Foto: pmi

Norderstedt (rug) Der „Kreative Orientierungstag“ findet statt am Sonnabend, dem 21. November,  von 14 bis 18  Uhr im Musikschul-Kubus, Am Kulturwerk 2, 22844 Norderstedt. Das große Projekt „NoBa-Kulturzirkus“ im Jahr 2016 wirft bereits bei diesem „Kreativen Orientierungstag“ der Kulturstiftung Norderstedt seine Schatten voraus.
In einer großen Malaktion zum Thema „Zirkuswelt“ können sich Kinder und Jugendliche kreativ mit der Thematik beschäftigen, es winken Preise für die besten Bilder. Geleitet wird die Aktion  von der Kunstpädagogin Claudia Rüdiger.
Wie funktioniert  „Zauberei“?  Zaubertricks werden vorgeführt und einige auch verraten. Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren können sich selber in der Kunst des Zauberns ausprobieren.
Um 15  und um 17  Uhr werden Hans Peter Müller und Lukas Kaminski von den „Zauberfreunden Norderstedt“ eine Zaubervorstellung geben und Kostproben ihres Könnens präsentieren.
Wie kann man etwas ohne Worte ausdrücken, und alle verstehen doch, was gemeint ist? Die Schauspielerin und Bühnendarstellerin Natalie Hiesener gibt einen Einblick in den Bereich „Pantomime“ und lädt alle zum Mitmachen ein. Die Kinder dürfen sich gern dabei ausprobieren, wie man sich ohne Worte ausdrücken kann.
Die Zirkusgruppe des Norderstedter Sportvereins wird um 14 und  16  Uhr auftreten. Unter der Leitung von Stefanie Vogel geben zirka acht Mitglieder im Alter von  acht bis 19 Jahren Kostproben ihres Könnens.
Den ganzen Nachmittag über gibt es für Kinder und Jugendliche reichlich Gelegenheit, sich in den Bereichen „Jonglage“ und „Akrobatik“ zu versuchen. Also: Hereinspaziert und mitgemacht!  Der Eintritt ist frei.  Die Veranstaltung wird unterstützt von der Norderstedter Bank eG und den Stadtwerken Norderstedt.