NoBa-Kulturzirkus in Norderstedt

22. Juli 2015

Kinder, Kultur, Events: Zelt soll 2016 im Stadtpark stehen

Die Initiatoren der Veranstaltungsreihe mit einer Zirkuszeltminiatur Foto: blu

Norderstedt Manche Ereignisse werfen lange Schatten voraus – in diesem Fall reichen sie bis in den kommenden Sommer. Denn vom 11. bis 24. Juli 2016 wird der erste NoBa-Kulturzirkus an der Waldbühne im Stadtpark sein Zelt aufschlagen. „Mit diesem Projekt möchten wir die Kulturlandschaft in Schleswig-Holstein bereichern“, erklärt Initiator Rüdiger George von der Musikschule Norderstedt. In Zusammenarbeit mit der Stadtpark Norderstedt GmbH, der Kulturstiftung und der Norderstedter Bank eG (NoBa eG) als Hauptsponsor entsteht derzeit Mix aus Bildungsprogramm, Kulturvergnügen und Integration. Im Rahmen des Projektes „Klasse im Grünen!“ können Kinder in die Rollen von Clowns, Pantomimen und Akrobaten schlüpfen; sonntags zeigen ausgebildete Zirkuspädagogen Besuchern aller Altersklassen die Grundlagen im Zaubern, Jonglieren und Balancieren. Abends verwandelt sich das 300 Zuschauer fassende Zelt in eine Showbühne für Musiker, lokale Kulturgrößen und Gastkünstler - darunter Comedian Marcel Kösling und das Polizeiorchester Hamburg. Neben einem Varieté-Abend und einer großen Gala dürfen sich die Besucher auf die Musikrevue „Petticoat und Wirtschaftswunder“ freuen. Das Zirkuszelt bietet ein außergewöhnliches Ambiente, das sich auch für Firmenevents anbietet. Gerne möchten wir Vereine und Kulturträger einladen, sich an dem Programm zu beteiligen, außerdem werden wir in den kommenden Monaten Mal-, Kostüm- und Modellbauwettbewerbe mit attraktiven Preisen ausloben“, sagt Rüdiger George. Zudem soll der Kulturzirkus zur Integration aller Bevölkerungsschichten beitragen.


Das Projekt soll alle drei Jahre stattfinden. Die Kosten von 60.000 Euro trägt zum größten Teil der Hauptsponsor, die Norderstedter Bank eG. (blu)