Neues Projekt von Norderstedter Bank und Adlershorst

02. Juli 2016

Norderstedt. Zwei Genossenschaften in Norderstedt haben sich zu einem gemeinsamen Projekt zusammengeschlossen: Die Norderstedter Bank und die Wohnungsbaugenossenschaft Adlershorst wollen für alle, die ihr Geld in Immobilien anlegen wollen, gemeinsam Angebote entwickeln und entsprechende Kundenkontakte vermitteln.

"Beide Unternehmen agieren aufgrund ihrer genossenschaftlichen Unternehmensform äußerst umsichtig und genießen ein hohes Maß an Vertrauen, denn schließlich verwalten sie das Vermögen ihrer Mitglieder. Die Sicherheit der Einlagen genießt höchste Priorität", heißt es in der gemeinsamen Mitteilung der beiden Partner. Anlagen und Projekte würden bereits vor Beginn auf Solidität und Werthaltigkeit geprüft. Um den wirtschaftlichen Erfolg zu gewährleisten, werde zudem die Rentabilität jeder Investition durch umfangreiche Prüfungen sichergestellt. "Durch den Kooperationsvertrag wurden die Kompetenzen beider Unternehmen zusammengeführt", heißt es weiter.

Für die finanzwirtschaftliche Beratung steht die Norderstedter Bank zur Seite, für Bau und Verwaltung zeichnet Adlershorst verantwortlich. Und die Norderstedter Bank ist zugleich Vorreiter der neuen Zusammenarbeit, das Geldinstitut hat am Rosmarinweg im Garstedter Dreieck ein Einfamilienhaus mit 15 Wohnungen von Adlershorst gekauft. Die Baugenossenschaft übernimmt die Verwaltung und Vermietung der Wohneinheiten.
(ms)