9. Deutscher Orchesterwettbewerb

03. Mai 2016

Symphonisches Blasorchester Norderstedt für Bundesfinale nominiert – die Norderstedter Bank eG gratuliert mit 1.000 Euro

Die teilnehmenden Ensembles für den 9. Deutschen Orchesterwettbewerb, der vom 30. April bis 8. Mai 2016 in Ulm stattfindet, stehen fest. Das Symphonische Blasorchester Norderstedt (SBN) konnte in der Kategorie B1 - Blasorchester beim Landeswettbewerb in Hamburg mit seiner musikalischen Qualität überzeugen und sich mit 24 von 25 möglichen Punkten und dem Prädikat „mit hervorragendem Erfolg“ für den Bundesentscheid qualifizieren.

Mit der Nominierung zählt das Symphonische Blasorchester zu den besten Ensembles Deutschlands und wird nun Schleswig-Holstein beim größten Wettbewerb für Laienorchester in Deutschland vertreten. In den Wettbewerbskonzerten in Ulm werden die Musikerinnen und Musiker ihr Können erneut unter Beweis stellen und verschiedene Stücke vortragen, die von fachkundigen Jurys bewertet werden. Mit feinster Technik, großer Spielfreude und Musikalität sowie tiefer Emotion will das Symphonische Blasorchester Norderstedt dort an seinen Erfolg vom letzten DOW im Jahr 2012 (4. Platz mit der Wertung „mit hervorragendem Erfolg teilgenommen") anknüpfen und die Jury und das Publikum überzeugen.

„Wir freuen uns sehr, dass das Symphonische Blasorchester mit seinem anspruchsvollen Programm auf Landesebene überzeugen und sich für das Bundesfinale qualifizieren konnte. Die Förderung von Kultur und Kulturbildung ist der Norderstedter Bank eG von jeher ein besonderes Anliegen. Daher ist uns die Unterstützung des SBN eine große Freude und wir drücken natürlich die Daumen für die Wettbewerbskonzerte in Ulm. Mit unserer finanziellen Unterstützung in Höhe von 1.000 Euro würdigen wir diese tollen Leistungen aller Beteiligten und hoffen zusätzlich, für etwas Entlastung sorgen zu können, so Reiner Schomacker, Vorstandsmitglied der Norderstedter Bank eG.

Das Symphonische Blasorchester Norderstedt wurde im Jahre 1974 von achtzehn engagierten Musikern und Musikerinnen als Bläserkreis Norderstedt gegründet. Inzwischen ist das aus diesem Bläserkreis entstandene SBN auf rund 70 aktive Musikerinnen und Musiker zwischen 20 und 80 Jahren angewachsen. Das Ensemble setzt sich aus Blech- und Holzbläsern, Schlagwerk und Streichbassisten zusammen.

Unter der Leitung von Dirigent Bernhard Volk, hauptberuflich musikalischer Direktor der Stage Entertainment am Operettenhaus Hamburg, präsentiert das Orchester u. a. drei Mal jährlich bei Konzerten in der Norderstedter TriBühne sein Repertoire. Dieses reicht von anspruchsvoller, zeitgenössischer sinfonischer Blasmusik über Filmmusik und Musicals bis hin zu hochwertigen Arrangements klassischer Werke.

 

Zum Deutschen Orchesterwettbewerb
Der Deutsche Orchesterwettbewerb (DOW) ist die zentrale bundesweite Fördermaßnahme des Deutschen Musikrates für das instrumentale Laienmusizieren, die sich an Amateurorchester unterschiedlicher Besetzungen und Stilrichtungen richtet. Leistungsvergleich und Begegnung dienen gleichermaßen dem Ziel des Deutschen Orchesterwettbewerbs, wertvolle Impulse für die Breitenarbeit im instrumentalen Laienmusizieren zu geben. Besonderes Gewicht wird auf die Begegnung der Orchester untereinander und auf die Dokumentation kultureller Vielfalt in der Öffentlichkeit gelegt. Der Deutsche Orchesterwettbewerb erfüllt so auch eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe. Teilnahmeberechtigt sind alle nicht-professionellen Orchester mit Sitz in Deutschland, die nach erfolgreicher Beteiligung an einem Landesauswahlverfahren durch ihre Landesmusikräte gemeldet und vom Wettbewerbsbeirat zugelassen wurden. Der Wettbewerb wird in verschiedenen Kategorien ausgetragen. Die Bewertung erfolgt durch Fachjurys. Zum Orchesterwettbewerb treten regelmäßig rund 15.000 Musikerinnen und Musiker aus über 400 Orchestern in 16 Landeswettbewerben an.

Update vom 06. Mai 2016

SBN kehrt zufrieden vom Deutschen Orchesterwettbewerb aus Ulm zurück

In den letzten Wochen wurde viel geprobt und endlich war er da – der Deutsche Orchesterwettbewerb in Ulm 2016. Es war für das Symphonische Blasorchester Norderstedt (SBN) eine große Ehre, wiederholt das Land Schleswig-Holstein musikalisch zu vertreten! Mit dem Pflichtstück „Suite voor Harmonieorkest“ von Bob Vos und den Wahlstücken „Aurora Awakes“ von John Mackey und „Awayday“ von Adam Gorb stellte es sich den Wertungsrichtern der Höchststufe. Diese bescheinigten den Musikern „großes Potential mit einem sehr guten Dirigenten“ und die Wertung „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“.

Das Publikum belohnte den Vortrag des Orchesters mit stehenden Ovationen. „Ihr habt das ausgesprochen heikle „Aurora Awakes“ sowohl in individueller Solistenleistung als auch im gesamten Orchesterklang souverän gemeistert und sicherlich nicht nur bei mir eine Gänsehaut verursacht! Und auch bei den beiden anderen Stücken habt ihr euch wirklich toll präsentiert“, so eine Zuhörerin.

Das SBN genoss den Aufenthalt bei der Musikveranstaltung sehr. „Es war großartig, Blasmusik auf höchstem Niveau von den anderen teilnehmenden Orchestern wie dem Orchesterverein Hilgen oder der Bläserphilharmonie der Stadt Blaustein zu hören“, erzählt die Spartenleiterin des SBN, Karen Ravn. Dafür hat sich die weite Reise gelohnt!

Das Symphonische Blasorchester Norderstedt bei dem 9. Deutschen Orchesterwettbewerb