Hamburger Abendblatt

Bank zahlt drei Prozent Dividende

Norderstedter Geldinstitut bewertet Geschäftsjahr 2016 als zufriedenstellend

22. Juni 2017

Norderstedt. Mit einer Dividende in Höhe von 3,0 Prozent werden die 4093 Mitglieder der Norderstedter Bank am erwirtschafteten Jahresüberschuss des Geldinstituts von 604.000 Euro beteiligt. Zudem werden die Rücklagen gestärkt. Das hat die Vertreterversammlung der Norderstedter Bank beschlossen.

Vorstand Reiner Schomacker berichtete, dass sich die bereits im vergangenen Jahr als ungünstig bewerteten Rahmenbedingungen noch weiter verschlechtert hätten: "Und ein Ende ist hier nicht in Sicht", betonte er mit Blick insbesondere auf die anhaltende Niedrigzinsphase. Sein Vorstandskollege Martin Weber bewertete das Geschäftsjahr 2016 als zufriedenstellend. Das Kundenkreditvolumen sei um 8,2 Prozent auf 211 Millionen Euro gestiegen. Zu verzeichnen sei ein leichter Rückgang der Kundeneinlagen von minus 4,8 Prozent auf 303 Millionen Euro. Die durchschnittliche Bilanzsumme ist nach Webers Angaben um 3,2 Prozent auf 375 Millionen Euro gestiegen.

( frs )